26.04.2019

Wer hätte gedacht, dass man mitten in der Großstadt so romantisch heiraten kann! Das Wasserschloss in Hamburg liegt auf einer Halbinsel in exponierter Lage zwischen zweiFleeten. Gebaut wurde eszwischen 1905 und 1907 im Zuge des dritten Bauabschnitts der Speicherstadt. Es ist eines der bekanntesten Wahrzeichen und ältesten Gebäude in dem historischen Lagerhauskomplex.

Am Freitag hatte uns die Familie der Braut gebucht, um die Hochzeitsgesellschaft und das Brautpaar in dieser historischen Kulisse zu überraschen. An sich schon eine einzigartige Trauung in einem so außergewöhnlichen Umfeld! Als dann die Sängerin Charleen als weitere Überraschung zu singen begann, war ihr Gesang über mehrere Straßenzüge zu vornehmen, da die Speichergebäude eine erstaunlich gute Resonanz bieten. So füllten sich die umliegenden Balkone mit Schaulustigen, um dem Gesang zuzuhören, dabei zu tanzen und unserer Aufführung zuzusehen. Nicht nur das Brautpaar und die Hochzeitsgesellschaft waren von unserer Überraschung sichtbar begeistert. Auch für uns war es ein ganz neues Erlebnis: wir fühlten uns wie im Theater und in den umliegenden Speichergebäuden bildeten die Balkone die Logenplätze! Und für unser Arrangement mit einem Korb voll weißer Tauben und einem Pfauentauben-Paar war die Inszenierung im Wasserschlösschen einfach perfekt.

Das Wasserschloss gehört sowohl am Tag als auch bei Nacht (Lichteffekte) mit zu den meist fotografierten Gebäuden Hamburgs.