04.05.2019

Diese Trauung führte uns in die Klosterkirche St. Marien in Stuhr-Heiligenrode. Die evangelische Kirche in der niedersächsischen Gemeinde Stuhr im Landkreis Diepholz ist das Wahrzeichen des Ortes. Bis 1965 gehörte sie zu einem ehemaligen evangelischen Damenstift.

Ihren Charme hat die kleine im gotischen Stil gebaute Kirche bis heute wahrt. Sie war für den Anlass der Trauung zudem sehr schön geschmückt.
Auch diese Trauung war von wechselndem Wetter mit Regen, Schnee, Windböen und Sonnenschein begleitet. Daher verlegten wir den Auftakt unserer Show ins Gemeindehaus, wo wir den Sektempfang vorbereiteten. Für den zweiten Teil draußen passten wir den geeigneten Moment ab. In einer sonnigen Phase konnten wir mit allen Gästen unser Überraschungsprogramm absolvieren, das umso wirkungsvoller war, weil die Wetterkapriolen uns einen strahlendem Moment mit stimmungsvollem Licht verschafften. Die Hochzeit war eine rundum gelungene Veranstaltung.Hier hatten die Planer an alles gedacht: Anreise im Oldtimer, originelle Kirchendekoration, eine bewegende musikalische Begleitung mit Sängerin und Pianistin, dazu ein herzlicher Empfang und eine runde Show. Bei der Planung unserer Hochzeitsüberraschung konnten wir auf die Sängerin zählen, die sich bestens vorbereitet hatte. Sehr gefreut hat uns auch die tolle Zusammenarbeit mit dem Pastor und der Küsterin, die uns halfen, das Gemeindehaus in unsere Präsentation miteinzubeziehen.